upgrade_1

Programm 2017

24. – 26.03.2017, Donauhallen Donaueschingen | Stand: 13.03.2017. Änderungen vorbehalten.

Flyer-Download >

Kongressmoderation: Dr. Philipp Schäffler

Während des gesamten Festivalkongresses: NMZ Lehrredaktion – UPGRADE-Blog mit Philipp Krechlak/Holger Kurtz und SchülerInnen des Helmholtz-Gymnasiums Karlsruhe

Freitag, 24. März 2017

16.00 Uhr | Bartók Saal
Begrüßung
OB Erik Pauly
Grußworte
Kirsten Haß, Kulturstiftung des Bundes
Dr. Andreas Wilts, Gesellschaft der Musikfreunde
Georg Riedmann, Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg

16.30 Uhr | Bartók Saal
Vortrag: Was die Neue Musik sey
oder: Was soll denn da vermittelt werden?
georges-nicolas wolff

16.30 Uhr | Mozart Saal
Singe-Begegnung und Warming-up
für Jugendensembles und weitere Interessierte
Wolfgang Beuschel, Klaus Brecht

19.00 Uhr | Bartók Saal
Poesie und Narrheit

Ergebnispräsentation des „Jahreszeiten“-Workshops

SchülerInnen des Fürstenberg Gymnasiums Donaueschingen
Musiklehrer: Christian Feierabend
Konzept und Leitung: Jun. Prof. Dr. Johannes Voit, Eva Gödan

19.30 Uhr | Strawinsky Saal
Konzert 1
SWR Vokalensemble 

Lieblingsstücke
Zeitgenössische Chormusik exemplarisch vorgestellt

György Kurtág: Omaggio a Luigi Nono, op. 16
Heinz Holliger: Die Jahreszeiten für 16 Stimmen a cappella
Martin Smolka: Poema de Balkones
nach Fragmenten von Federico Garcia Lorca für zwei gemischte Chöre

Leitung: Marcus Creed
Moderation: Dorothea Bossert

Samstag, 25. März 2017

9.15 Uhr | Mozart Saal
Warming-up
Wolfgang Beuschel, Klaus Brecht

10.00–12.30 Uhr
Workshops

Workshop 1 | Hindemith/Schönberg Seminarraum
Experimentelle Musik für Vokalensembles. Dirigierworkshop mit praktischen Übungen
Rupert Huber (Dirigent, Komponist und Performance-Künstler)

Workshop 2 | Mozart Saal
Der selbstsingende Chor – Verschiedene Wege zur Umsetzung von zeitgenössischer Musik für Stimme
Wolfgang Beuschel (Schauspieler, Regisseur, Dozent)
Klaus Brecht (Dozent der Landesakademie Ochsenhausen für die musizierende Jugend Baden-Württemberg)

Workshop 3 | Stockhausen Seminarraum
Geistliches und weltliches Repertoire für Laiensänger und die Qualitätsfrage in der neuen Vokalmusik am Beispiel zweier Werkesammlungen des Schott-Verlages
Martina van Lengerich (Domkantorin Freiburger Münster)

(Krankheitsbedingte Absage Prof. Georg Christoph Biller)

Workshop 4 | Bartók Saal
Sprachmusik – Impulse für die Stimmpraxis
Stimmliche Besonderheiten in zeitgenössischen Kompositionen und praktische Übungen für das Erlernen neuer Stimmtechniken
Gabriele Hasler (Stimmperformerin) | Gastensemble: neomania ensemble.Freiburg

Workshop 5 | Strawinsky Saal
Vorstellung des im Vorfeld stattgefundenen Vokalprojekts – Ein Workshop mit Jugendlichen und Erwachsenen
Truike van der Poel (Neue Vocalsolisten Stuttgart)
Christoph Wehr (Regisseur, Theaterpädagoge), AG Neue Musik Lessing-Gymnasium Lampertheim
Matthies Andresen, Jérôme Dath (Musikpädagogen Lessing-Gymnasium)

14.00–16.30 Uhr
Fortsetzung der Workshops 1–4

17.00 Uhr | Strawinsky Saal
Konzert 2
Darin integriert: Präsentation über Erarbeitung der beiden neuen Vokalkompositionen in den Landesjugendchören und Diskussion darüber

Landesjugendchor Sachsen-Anhalt (Ltg.: KMD Prof. Wolfgang Kupke)

Iris ter Schiphorst: KONZEPTE zu FLÄCHE(N) für Chor
Auftragskomposition für die Landesjugendchöre bei „upgrade“

Robert Moran: Fisches Nachtgesang
Coach: Rupert Huber

Dieses Werk entstand im Rahmen der chor.com 2015
und dem Projekt „Frisch komponiert!“ nach einer Idee
von Rupert Huber in Zusammenarbeit mit dem Deutschen
Chorverband e.V.
UA bei der chor.com 2015

John Rutter: It was a lover and his lass

Jiddische Volkslieder | Bearb.: Silke Zympel
– Tumbalalaika
– Du solsst nischt gejn mit keijn andere mejdelech
– Un as der Rebe singt

Landesjugendchor Brandenburg (Ltg.: Prof. Hans-Peter Schurz)

Iris ter Schiphorst: KONZEPTE zu FLÄCHE(N) für Chor
Auftragskomposition für die Landesjugendchöre bei „upgrade“

Rupert Huber: o.k.
Coach: Rupert Huber

Dieses Werk entstand im Rahmen der chor.com 2015
und dem Projekt „Frisch komponiert!“ nach einer Idee
von Rupert Huber in Zusammenarbeit mit dem Deutschen
Chorverband e.V.
UA bei der chor.com 2015

Gunther Erdmann: Vision “S” (Solo: Jana Tissen)

Knut Nystedt: Peace I leave with you

19.45 Uhr | Bartók Saal
Vorstellung der Datenbank Neue Musik mit Erweiterungen im vokalen Bereich
Ein Kooperationsprojekt des Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V. und der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen | www.datenbankneuemusik.de

20.30 Uhr | Strawinsky Saal + Bartók Saal
Konzert 3
Neue Vocalsolisten Stuttgart

Eine Reise durch die Welt der Neuen Vokalmusik
(Mit Moderation durch Ensemblemitglieder)

Sonntag, 26. März 2017

9.15 Uhr | Mozart Saal
Warming-up
Wolfgang Beuschel, Klaus Brecht

10.00 Uhr | Strawinksy Saal
Konzert 4
Darin integriert: Diskussion über Erarbeitung der beiden neuen Vokalkompositionen

Mitglieder des Landesjugendchors Baden-Württemberg (Ltg.: Michael Alber)

Martin-Christoph Dieterich: Do dar niwiht ni was (UA)

Klaus Lang: Verlorene Linien

Claus-Steffen Mahnkopf: mehr wasser
Coach: Rupert Huber

Dieses Werk entstand im Rahmen der chor.com 2015
und dem Projekt „Frisch komponiert!“ nach einer Idee
von Rupert Huber in Zusammenarbeit mit dem Deutschen
Chorverband e.V.
UA bei der chor.com 2015

Iris ter Schiphorst: KONZEPTE zu FLÄCHE(N) für Chor
Auftragskomposition für die Landesjugendchöre bei „upgrade“

Landesjugendchor Saar (Ltg.: Kerstin Behnke)

Thomas Morley: Fyer, fyer

Benjamin Britten: We are the darkness in the heat of the day

Nikolaus Brass: Morgenstern
Coach: Rupert Huber

Dieses Werk enstand im Rahmen der chor.com 2015
und dem Projekt „Frisch komponiert!“ nach einer Idee
von Rupert Huber in Zusammenarbeit mit dem Deutschen
Chorverband e.V.
UA bei der chor.com 2015

Michael Edgerton: Keltainen Huone

Iris ter Schiphorst: KONZEPTE zu FLÄCHE(N) für Chor
Auftragskomposition für die Landesjugendchöre bei „upgrade“

12.00–15.30 Uhr | Bartók Saal
Konferenz der Stimmen
„Stimmliches Geschehen“ mit allen TeilnehmerInnen des Festivalkongresses
(inkl. gemeinsamer Mittagspause)
Konzeption: Christoph Ogiermann