upgrade_2 – Konzept

Fotos: Holger Jung

Die Vermittlung hat im Bereich der Neuen Musik in den letzten Jahren enorme Bedeutung erlangt. Die bisherige Erfahrung hat gezeigt, dass die Erwartungen daran im Konzertbetrieb andere sind als in der Musikpädagogik. Für die Pädagogik ist die ästhetische Bildung Selbstzweck, sie erzieht Schüler und Jugendliche zu kulturell mündigen Bürgern, gibt Anregungen für den Umgang mit dem kulturellen Angebot und misst sich nicht an äußeren Anforderungen. Von wesentlicher Bedeutung ist, inwieweit die in der Regel wenig ausgeprägten Materialkenntnisse bei den Teilnehmern durch künstlerische und pädagogische Begleitung ausgeglichen werden können.

Der Neuen Musik darf die ästhetische Qualität dieser Projekte nicht gleichgültig sein, will sie das Verständnis ihrer Ausdrucksformen nachhaltig fördern. Das Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e.V., die Gesellschaft der Musikfreunde Donaueschingen als Veranstalter der Donaueschinger Musiktage und die Kulturstiftung des Bundes haben sich daher entschlossen, einen Festivalkongress namens „upgrade“ für die Vermittlung Neuer Musik zu etablieren und damit der Ausbildung des Nachwuchses und der Begegnung von VermittlerInnen, MusikerInnen, PädagogInnen und erwachsenen und jugendlichen RezipientInnen von Vermittlung ein eigenes, internationales Forum zu geben.

Das Ziel von „upgrade“ ist es, in einer engen Verzahnung von Theorie und Praxis die aktuell vorhandene Bandbreite von Vermittlungsprojekten mitzuerleben, gleichzeitig kritisch zu diskutieren und weiterentwickeln zu können. Welche Ansätze gibt es bei der Vermittlung Neuer Musik? Wie setzen andere Projekte ihre Ideen um? Wohin geht die Musikvermittlung der Zukunft? Ein Austausch über diese und ähnliche Fragen ist gerade in der Vermittlung Neuer Musik aufgrund des solitären Charakters der Projekte selten. Der Festivalkongress reagiert darauf und bietet eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und das gemeinsame Weiterdenken bestehender Ansätze. Gleichzeitig wird ein unmittelbarer Bezug zu Praxisbeispielen und Erfahrungen hergestellt.

Ein Novum ist außerdem, Jugendensembles und Schüler-AGs für Neue Musik mit Experten und Akteuren Neuer Musik zusammen zu bringen, um so auf Augenhöhe über Möglichkeiten und Chancen der Vermittlung diskutieren zu können. Durch das Format von „upgrade“ kann so eine Vernetzungsplattform in der Vermittlung Neuer Musik eingerichtet werden.

upgrade 2015: